handgeschöpftes Papier

Eine Bastelidee, bei der man am besten im Freien arbeitet.

Material:geschoepftes papier

  • möglichst unbedrucktes Abfallpapier in schmalen Streifen,
  • Mixbecher,
  • Mörtelschaff,
  • ev. Abtön- oder Seidenmalfarben,
  • Papierschöpfrahmen,
  • Ablagetasse,
  • Gautschtücher (Vlies oder alte BW Decken),
  • einige Metallplatten,
  • vier Zwingen.

Arbeitsvorgang:

Papierstreifen mit viel Wasser in einem Mixer zerkleinern und im Mörtelschaff sammeln. Mit dem Papierschöpfrahmen einzelne Blätter schöpfen und auf der Ablagetasse zwischen den Gautschtüchern sammeln.

Immer wieder Metallplatten zur besseren Druckverteilung dazwischenlegen und mit den vier Zwingen stark pressen.

So einige Zeit liegen lassen, damit alles überschüssige Wasser abrinnen kann. Nach dem Öffnen der Presse wird der Stapel auseinandergenommen und das Papier wird auf einem Gitter getrocknet.

Das handgeschöpfte Papier lässt sich hervorragend reißen, verkleben und zu
außergewöhnlichen Wandbildern verarbeiten.

© der bunte Weberknoten